Dunlopillo AquaLite 1700 Test

Bei der Dunlopillo AquaLite 1700 handelt es sich um eine Kaltschaummatratze des Herstellers Dunlopillo. Wir haben die Matratzen in unseren Kaltschaummatratzen Test getestet.

Fazit zur Dunlopillo AquaLite 1700

Die Dunlopillo Matratze gehört innerhalb der innovativen AquaLite-Serie des Herstellers zu den schmaleren und in diesem Fall sehr preiswerten Kaltschaummatratzen, sie ist “nur” 17 cm hoch. Das soll ihre Produktbezeichnung auch andeuten. Andere AquaLite-Modelle bringen es auch auf 25 cm Höhe und können Tonnentaschenfederkerne enthalten. Bei der Dunlopillo AquaLite 1700 wird der neuartige AquaLite-Schaum mit einem Coltex-Kern (Kaltschaum) verknüpft. Die beiden modernen Materialien sorgen für die direkte Druckentlastung der Schläfer und ein gutes Klima, das wiederum auch der waschbare Bezug unterstützt. Neben ihrer optimalen Stützkraft ist also die Dunlopillo AquaLite 1700 für Allergiker sehr gut geeignet.

Preis-Leistungs-Verhältnis der Dunlopillo AquaLite 1700

Sehr modernen Technologien steht bei der Dunlopillo AquaLite 1700 der Einsatz von relativ preiswerten Materialien gegenüber. Hinzu kommt das Bemühen des Herstellers um eine kundenfreundliche Preispolitik, sodass die Dunlopillo AquaLite 1700 zu vergleichsweise geringen Kosten an den Verbraucher abgegeben wird, der ob dieses Schnäppchens froh sein darf. Bei unserem Test der Dunlopillo AquaLite 1700 stellten wir ihre hervorragenden Eigenschaften fest und bewerten daher das Preis-Leistungs-Verhältnis als ausgezeichnet.

Komfort und Liegeeigenschaften der Dunlopillo AquaLite 1700

Die Dunlopillo AquaLite 1700 bewirkt eine dynamische Unterstützung der Wirbelsäule durch den AquaLite-Schaum, der Körper wird insgesamt ausgezeichnet unterstützt. AquaLite begleitet jedes Ändern der Liegeposition unmittelbar, seine Dynamik mobilisiert das Skelettsystem und entlastet die Bandscheiben. Zusätzlich bewirkt der 12 cm hohe Coltex-Kern die direkte Druckentlastung. Zu diesem Zweck wurde in die Dunlopillo AquaLite 1700 eine Schulter- und eine Beckenzone eingearbeitet. AquaLite ist mit Wassermolekülen angereichert, es reagiert auf eine Belastung mit wellenförmiger Ausdehnung. Im Grunde ähneln AquaLite-Matratzen den von anderen Herstellern angebotenen Gelmatratzen, jedoch ist die Technologie eine gänzlich andere. Im AquaLite-Schaum wirken Wassermoleküle als Energieträger in drei zunehmend härter werdenden Schaumschichten. Es handelt sich nicht um regelrechtes Wasser, sondern bestenfalls um Cluster mehrerer Moleküle. Der so entstandene Schaum weist unterschiedliche Härten auf und wird teilweise mit Zonenschnitten an die Körperregionen angepasst. Ergänzt wird der AquaLite Schaum durch die zweite Sorte Coltex in der Dunlopillo AquaLite 1700. Hierbei handelt es sich um einen Polyurethan-Schaumstoff (Kaltschaum), den Dunlopillo nach der Auswertung der Tests von TÜV und Warentest entwickelt hat. Coltex ist biegefest und punktelastisch, es geben nur Körperbereiche nach, die gerade nicht zu sehr gestützt werden sollen. Auch passt er gut in verstellbare Bettrahmen und ist durch seine offenporige Zellstruktur sehr atmungsaktiv.

Pro und Kontra zur Dunlopillo AquaLite 1700

Pro: preiswerte, innovative Matratze mit guter Luftzirkulation, optimierende Schnitte und Profile, 99 % Polyester im Bezug (klimafreundlich, elastisch, waschbar), dynamische Körperunterstützung durch die Matratze, angenehme Haptik

Kontra: nur zwei Härtegrade (H2 und H3), Matratze in der Praxis etwas weicher als angegeben